7. Türchen

Druck und Deko

Heute gibt es eine kleine, nachhaltigere Idee zum Basteln von Weihnachtskarten und ein nachhaltigen Weihnachts-Deko-Tipp vom NABU.
Aus Papieresten lassen sich kleine Karten in Postkartengröße (max. 23,5×12,5 cm) ausscheiden und dann mit Hilfe von natürlichen Materialien bedrucken! Ein Anleitungsviedeo finden Sie und findet ihr auch hier

 

 

Eine kleine Malerrolle oder ein Pinsel reicht um etwas Farbe (Acrylfarbe eignet sich gut) auf z.B. wie hier gezeigt, ein Blatt, aufzutragen.

 

 

 

 

 

Dann mit der bepinselten Seite auf die Karte legen

 

 

 

 

 

 

und gut andrücken.

 

 

 

 

 

 

 

Das Druckmaterial abnehmen, schön beschriften und die Karte ist fertig zum verschicken.

 

 

 

 

 

Wenn ihr die Karten nachbastelt, macht direkt ein paar mehr, denn in ein paar Tagen werden wir sie für eine weitere Aktion gemeinsam beschriften und versenden. Die Adresse erfahrt ihr dann.
Außerdem nicht vergessen uns bei euren Ergebnissen an info@bildung-verquer.de zu schicken.
Viel Spaß!

 

Und der NABU Greifswald hat auch noch einen wunderbaren, weihnachtlichen Tipp für euch:

„Frühlingche Weihnachten mit Barbarazweigen“

Wer sich zu Weihnachten den Frühling nach Hause holen möchte, kann von Obstgehölzen wie Apfel, Birne oder Kirsche einige Zweige abschneiden und diese in eine Vase mit Wasser stellen. Das Wasser sollte regelmäßig, etwa alle 3 Tage, erneuert werden. Wenn die Zweige um den 2. Advent geschnitten und ins Wasser gestellt werden, blühen sie zu Weihnachten in weiß bis rosa.
Barbarazweige sind eine alte Weihnachtstradition. Sie sind ein guter Ersatz für Schnittblumen, da der Anbau von Schnittblumen viele Ressourcen verbraucht und die Arbeiter:innen auf den Blumenplantagen oft unter schlechten Bedingungen arbeiten.
Barbarazweige von einheimischen Obstgehölzen sind mindestens genauso schön wie Schnittblumen und obendrein viel umweltfreundlicher. Die weißen und rosanen Blüten von Apfel, Birne oder Kirsche bringen den Frühling in der kalten Jahreszeit in unsere Wohnzimmer. Auch Hasel-, Pflaumen-, oder Schlehenzweige eignen sich hervorragend als Barbarazweige.

Die Videoanleitung vom NABU Greifswald findet ihr hier