Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Ich habe mich normal gefühlt, ich war ja verliebt, aber für die anderen ist man anders.“

31. Mai 2017 @ 18:00 - 20:00

Mit diesem Zitat ist die Expertise „Homo- und Trans*feindlichkeit in Mecklenburg-Vorpommern“ übertitelt, die am 31. Mai im Koeppenhaus in Greifswald vorgestellt wird.
Die im Dezember 2016 von dem Verein Lola für Demokratie in Mecklenburg-Vorpommern veröffentlichte Expertise ist die erste umfangreiche Studie zum Thema Homo- und Trans*feindlichkeit für das Bundesland. Lebensgeschichtliche Interviews bieten einen Einblick in Alltagserfahrungen von Lesben, Schwulen und Trans*. Sie legen eine Vielzahl von Diskriminierungserfahrungen, aber auch Widerständigkeiten und Gegenstrategien der Betroffenen offen. Einen weiteren Schwerpunkt der Studie stellt der Sozialraum Schule dar. Das jeweilige Schulklima hat einen beachtlichen Einfluss auf die Akzeptanz von LGBT-Jugendlichen und ihr Wohlbefinden. Wir empfehlen diese Veranstaltung deswegen insbesondere Lehrkräften und Schulsozialarbeiter*innen.

Die Referentin Dr. Heike Radvan ist wissenschaftliche Leitung und Mitautorin der Expertise, ist seit 2002 bei der Amadeu Antonio Stiftung tätig und leitet die „Fachstelle Gender und Rechtsextremismus“.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Bildungsprojekt Qube in Kooperation mit Lola für Demokratie in Mecklenburg-Vorpommern e.V., sie findet im Rahmen der IDAHIT Aktionswochen statt.

Details

Datum:
31. Mai 2017
Zeit:
18:00 - 20:00
http://www.lola-fuer-lulu.de/was-wir-tun/homo-und-transfeindlichkeit-in-mv/

Veranstaltungsort

Koeppenhaus
Bahnhofstraße 4/5
Greifswald, 17489 Deutschland
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen