Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Wider die Todesstrafe – Normative und empirische Argumente für die Abschaffung

23. November 2017 @ 08:00 - 17:00

kostenlos

Vortrag mit Prof. Dr. Stefan Harrendorf (Kriminologe und Prof. für Strafrecht an der Uni Greifswald), im Rahmen der Kampagne “Cities for Life”, Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe; organisiert vom Arbeitskreis kritischer Jurist*innen (AKJ) Der Vortrag erörtert aus empirischer und normativer Sicht Argumente gegen die Todesstrafe. Nach einer kurzen Darstellung der Rechtswirklichkeit im Jahr 2017 widmet sich der Beitrag zunächst aus empirischer Sicht den Ergebnissen zur (bescheidenen) Abschreckungswirkung der Todesstrafe sowie dem in Befragungen messbaren Verlangen von Teilen der Bevölkerung nach dieser Sanktion. Nach einer kritischen Würdigung der vorgestellten Daten diskutiert der Referent die Todesstrafe aus völker- und menschen- rechtlicher Sicht. Es wird erörtert, warum die Todesstrafe gegen die Menschenwürde und das Gebot schuldangemessenen Strafens verstößt.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Aktionswoche “Städte für das Leben – Städte gegen die Todesstrafe”. Greifswald gehört auf Beschluss der Bürgerschaft seit 2016 dieser Initiative an. In diesem Jahr beteiligt sich die Universitäts- und Hansestadt mit einer Aktionswoche. Vom 26. bis 30. November kann man sich bei Filmen, Vorträgen oder Schulprojekten mit dem Thema Todesstrafe auseinandersetzen.

 

Details

Datum:
23. November 2017
Zeit:
08:00 - 17:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , ,

Veranstaltungsort

Bürgerschaftssaal Greifswald
Markt
Greifswald, Deutschland

Veranstalter

AKJ