HINSEHEN STATT WEGBÜGELN!

Fachkonferenz zum Umgang mit Rassismus in der Jugend- und Bildungsarbeit

12.05.2022, 9.30 – 15.30 Uhr, STRAZE

Wo begegnet Kindern und Jugendlichen Rassismus in pädagogischen Institutionen? Wie kann ich meine pädagogische Praxis reflektieren und neu denken? Wo verfestigen wir koloniale Bilder in unseren Angeboten? Die Fachkonferenz soll Raum geben, die eigene Rolle zu hinterfragen und motivieren, sich auf individueller oder organisatorischer Ebene weiter mit Antirassismus und Diversität in der pädagogischen Arbeit zu befassen. Es wird zwei thematisch einführende Vorträge sowie Workshops geben, in denen Sie sich mit den Themen auseinandersetzen und Impulse für die eigene pädagogische Praxis mitnehmen können.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte der offenen Kinder und Jugendarbeit, Erzieher*innen, Schulsozialarbeiter*innen, Lehrkräfte, Ehrenamtliche und alle anderen, die zum Thema Rassismus in der eigenen pädagogischen Praxis reflektieren und dazu lernen möchten.

Die Räume sind mit dem Rollstuhl zugänglich. Wenn Sie eine Übersetzung oder eine Kinderbetreuung benötigen, dann schreiben Sie uns dies gerne mit der Anmeldung, wir versuchen dies dann zu organisieren.

Programm

09:30 Uhr Start und Begrüßung
9:45 – 10:45 Uhr Uhr Inputs/ Vorträge
1. Rassismus in den Handlungsfeldern Sozialer Arbeit – Empirische Schlaglichter auf die Jugend- und Bildungsarbeit, Prof. Dr. Christine Krüger, Hochschule Neubrandenburg
2. Rawan Alhussain, Tutmonde Jugendgruppe
10:45-12:15 Uhr Workshops (Beschreibungen siehe unten)
Workshop 1: Der Umgang mit Kinder- und Jugendbüchern über marganilisierte Gruppen; Ruveyda Yapar von AuDream aus Berlin
Workshop 2: Kolonialismus in pädagogischen Angeboten erkennen und verlernen; (angefragt)
Workshop 3: Rassismus im Alltag Jugendlicher am Beispiel Schule; Rosa Fava, ju:an Praxissstelle
12:15-13:00 Uhr Mittagspause im STRAZE Café
13:00-14:15 Uhr Fortsetzung der Workshops
14:30 Uhr – kurzer Input: gute Praxis & Austausch
15:15 Uhr Feedback und Vernetzung
15:30 Uhr Ende

Das Programm wird sich in den nächsten Tagen weiter konkretisieren.

Anmeldeschluss ist der 05. Mai 2022.
Anmeldung unter info@bildung-verquer.de oder

Hier direkt anmelden:

    Ihr Name (Vor- und Zunahme) (erforderlich)

    Ihre Email-Adresse (erforderlich)

    Ihre Nachricht

    Workshopbeschreibungen

    Workshop 1: Der Umgang mit Kinder- und Jugendbüchern über marganilisierte Gruppen

    Es ist mittlerweile keine besonders große Herausforderung mehr Bücher zu finden, in denen Menschen marginalisierter Gruppen thematisiert und erwähnt werden. Dennoch lässt sich erkennen, dass Erzieher*innen und Lehrer*innen überfordert sind die richtigen Bücher zu finden, als Unterrichtsmaterial zu nutzen und den Kindern und Jugendlichen näher zu bringen. In dem Workshop wird es darum gehen einige wichtige Bücher kennenzulernen, die man bezüglich des Themas Rassismus und Diskriminierung kennen und thematisieren sollte. Außerdem werden wir versuchen darüber zu sprechen, wie man solche Themen im Unterricht aufgreifen und den Kindern näher bringen kann. Der Workshop soll vor allem dabei helfen, sich einen Eindruck zu verschaffen wie die Kinder- und Jugendbücher-Welt aussieht, wenn BiPoC sich mit den Protagonist*innen des Buches identfizieren können und wie wichtig es auch im Rahmen der schulischen Laufbahn ist, Bücher zu lesen, worin man sich selbst erkennen und sehen kann.

    Workshop 3: Rassismus im Alltag Jugendlicher am Beispiel Schule; Rosa Fava, ju:an Praxissstelle

    Junge Menschen verbringen viel Zeit, und sei es online, in der Schule und lernen dort auch (institutionellen) Rassismus. Wie sieht Rassismus aus, welche Wirkungen hat er auf die Betroffenen und diejenigen, die davon profitieren? Warum ist Rassismus in der Schule so bedeutsam für andere Bereiche? Im Workshop geht es um diese Fragen und darum, wie die eigenen professionellen Ressourcen genutzt werden können, um Rassismus entgegenzuwirken.

     

    Ort

    Die Konferenz findet in der STRAZE in Greifswald statt (Stralsunder Straße 10, 17489 Greifswald). Die Räume sind mit dem Rollstuhl zugänglich, es gibt eine rollstuhlgerechte Toilette. Die STRAZE ist ein Haus für Kultur- und Bildungsveranstaltungen in dem außerdem viele verschiedene Initiativen ihr Zuhause haben. Auch verquer hat hier das Büro. www.straze.de
    BINGO! Die Umwelt Lotterie Logo Deutsche Postcode Lotterie LogoEine Veranstaltung von verquer. im Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V.. Gefördert durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE) und die Deutsche Postcode Lotterie.