Ereignisse in Chemnitz erschütternd, doch wenig überraschend

Angriffe auf Menschen mit Migrationshintergrund sind Alltag in Ostdeutschland Pressemitteilung des Dachverbands der Migrantenorganisationen in Ostdeutschland (DaMOst) Die derzeitigen Ereignisse in Chemnitz sind insbesondere für die in Ostdeutschland lebenden Menschen mit Migrationshintergrund besorgniserregend. Sie offenbaren, wie gut organisiert und mobilisierungsfähig die rechte Szene seit langem ist und machen deutlich, wie wenig ihnen Polizei, staatliche Behörden…

Tagung: Fluchtperspektiven – Wie funktioniert die Migrationsgesellschaft in der Schule?

Das Programm für die Tagung Flucht.Perspektiven – Wie funktioniert die Migrationsgesellschaft in der Schule? finden sie jetzt online. Das Bildungsprojekt verquer. lädt gemeinsam mit dem Stadt- und Landesjugendring dazu ein, sich über die Gestaltung der Migrationsgesellschaft in der Schule auszutauschen und neue Perspektiven einzunehmen. Anmeldung unter: info@bildung-verquer.de oder telefonisch: 03834-7737881 Alle weiteren Informationen finden Sie…

Tagung: Flucht.Perspektiven

verquer lädt gemeinsam mit dem Stadt- und Landesjugendring zu einer Tagung in der Grundschule Greif ein: Flucht.Perspektiven – Wie funktioniert die Migrationsgesellschaft in der Schule? 29. Mai 2018 | 14.00 – 18.00 Uhr | Aula der Grundschule “Greif” In drei Workshops geht es um aktuelle Fragen und Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit jungen Geflüchteten in…

Neben den Gleisen – Filmvorführung mit Regisseur Dieter Schumann

Boizenburg ist eine kleine Elbestadt in Mecklenburg-Vorpommern. Mitten auf dem Bahnhofsvorplatz steht ein in die Jahre gekommener Kiosk, der von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet hat. Er dient aber auch als Stammkneipe für Schichtarbeiter aus den Schlachthöfen, Arbeitslose, Taxifahrer und Rentner. Ende 2015 kommen am Bahnhof Tausende Flüchtlinge an, die ins nahe gelegene Erstaufnahmelager…

Neben den Gleisen – Filmvorführung mit Regisseur Dieter Schumann in Stralsund

Boizenburg ist eine kleine Elbestadt in Mecklenburg-Vorpommern. Mitten auf dem Bahnhofsvorplatz steht ein in die Jahre gekommener Kiosk, der von 5.00 Uhr bis 22.00 Uhr geöffnet hat. Er dient aber auch als Stammkneipe für Schichtarbeiter aus den Schlachthöfen, Arbeitslose, Taxifahrer und Rentner. Ende 2015 kommen am Bahnhof Tausende Flüchtlinge an, die ins nahe gelegene Erstaufnahmelager…

Migration ordnen – „Das macht sie nicht unbedingt menschlicher“ Podiumsdiskussion im MIZ

Am Mittwochabend diskutierten Anne-Kathrin Will, Berit Müller und Ibrahim Baderkhan im Medieninformationszentrum in Bergen auf Rügen über das 10. Nachhaltigkeitsziel der Vereinten Nationen, laut dem eine geordnete Migration ermöglicht werden soll, auch um das Wohlstandsgefälle zwischen den Staaten zu verringern. Die Podiumsdiskussion wurde live im Rostocker Lokalradio LOHRO übertragen und zusätzlich am Donnerstagabend um 21.00…

Migration ordnen? VeRa am Donnerstag

Fluchtwege werden immer länger und gefährlicher, Europa schottet sich ab. Wer sich entscheidet, zu migrieren, geht in der Regel ein großes Risiko ein. Die nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) fordern: “Eine geordnete, sichere, reguläre und verantwortungsvolle Migration und Mobilität von Menschen erleichtern, unter anderem durch die Anwendung einer planvollen und gut gesteuerten Migrationspolitik.” (SDG 10). Mit dem…

Migration ordnen? Podiumsgespräch mit Liveübertragung

Fluchtwege werden immer länger und gefährlicher, Europa schottet sich ab. Wer sich entscheidet, zu migrieren, geht in der Regel ein großes Risiko ein. Die nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) fordern: “Eine geordnete, sichere, reguläre und verantwortungsvolle Migration und Mobilität von Menschen erleichtern, unter anderem durch die Anwendung einer planvollen und gut gesteuerten Migrationspolitik.” (SDG 10). Mit dem…

“Sie versuchen meine Identität zu töten” – VETO-Plakat zum IDAHIT veröffentlicht

“They try to kill my identity” diese Worte haben uns sehr bewegt. Zum ersten Mal spricht eine von Diskriminierung betroffene Person von unserem Plakat und nicht die/der Täter_in. Auch grafisch wollten wir diese Veränderung sichtbar machen. Die Zitatgeber*in für das dritte Plakat von VETO wird mehrfach diskriminiert: Aufgrund ihrer zugeschriebenen Herkunft, Geschlechtsidentität, sexueller Orientierung. Sowohl…