Medienprojekte

Mediengestützte Bildungsarbeit zu globaler Gerechtigkeit

Konzeptioneller Ansatz

In unserem neuen Projekt wollen wir die bisherige entwicklungspolitische Bildungsarbeit von verquer durch kreative, öffentlichkeitswirksame und ergebnisorientierte Elemente erweitern.

IronikonIn mindestens zweitägigen Projektangeboten bearbeiten Jugendlichen gemeinsam mit Multiplikator*innen Fragen globaler Gerechtigkeit und erstellen ein mediales Produkt. Dabei kann es sich um ein Radio-Feature, ein Spiel, ein Plakat oder eine öffentliche Intervention handeln.

Die entstandenen Produkte laden die beteiligten Schulen zu weiterer Diskussion der Fragestellungen ein. Darüber hinaus werden sie im 06Rahmen einer Wanderausstellung einer breiten Öffentlichkeit präsentiert und tragen so zum entwicklungspolitischen Diskurs in der Region Vorpommern bei. Die Jugendlichen werden mit ihren eigenen Schwerpunkten und Ideen ernst genommen und können sich als politisch handelndes Subjekt wahrnehmen.

Informationen zu den Medien-Projekten:

Hörspiele & Radiobeträge

In einem mindestens 3tägigen Projekt können Teilnehmer*innen können Audiobeiträge von Interview, über Umfragen, Radiofeature bis zu einem Hörspiel bei zu verschiedenen Themen produziert werden. Diese werden  hier auf der Homepage präsentiert, sowie bei passenden Themen in der verquer. Radosendung Vera bei Radio 98eins und LoHRO.

Plakate

In einem mindestens 2tägigen Projekt können Kampagnenplakate entworfen und mithilfe der Siebdrucktechnik gedruckt werden. Dabei werden die globalen Themen aufgegriffen, die zu Beginn des Projektes thematisiert werden.

öffentliche Aktion

Kreative Aktionen machen die Menschen neugierig und bieten etwas, das auch unabhängig vom Inhalt erst einmal interessant ist. So lassen sich auch “schwere” Themen mit der Öffentlichkeit teilen. Kreative Aktionen sind für alle ein Erlebnis – sowohl für die Aktiven, die mitgemacht haben, also auch für die Zuschauer*innen und Passant*innen. In einem mindestens 2tägigem Projekt können zum Beispiel Flashmobs, Straßentheater, verstecktes Theater, Radiobalett, Jubeldemos oder vieles mehr entstehen.
 

ironiekon2

Themen der Projekte:

Die Medienprojekte können zu allen sieben bekannten Themen von verquer durchgeführt werden.

 MIT.DENKEN – MITMiSCHEN:

Die Ergebnisse aus dem Projekt “verquer goes public” sind im Herbst 2017 in einer Ausstellung an drei Orten in Vorpommern zu sehen:

04.09. – 26.09. | Demokratiebahnhof | Anklam
28.09. – 30.10. | Stadtbibliothek, Knopfstraße 18-20 | Greifswald
02.11. – 01.12 | Medieninformationszentrum, Markt 12 | Bergen

Außerdem werden Fragen gestellt:

Kann ich die Gesellschaft mitgestalten?
Wie kann ich für mehr globale Gerechtigkeit eintreten?
Wie sorge ich dafür, dass meine Stimme gehört wird?
Wie kann ich Medien dafür nutzen andere zum Nachdenken anzuregen?
Was bringen Demonstrationen?
Welche Aktivitäten passen zu mir?

Anhand unserer Ausstellung MIT.DENKEN – MIT.MISCHEN diskutieren wir mit Schüler*innen Möglichkeiten demokratischer Teilhabe in Deutschland. Die Ausstellung zeigt Plakate, Hörspiele, Drucke und viele weitere öffentlichkeitswirksame Beiträge, die Jugendliche während vergangener Projektangebote mit verquer erstellten.

“verquer goes public” wird finanziert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ und von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Erträgen der Lotterie Bingo! Die Umweltlotterie.