Interaktive Lesungen für Grundschulklassen

Wir bieten Lesungen für Grundschulklassen an, die sehr interaktiv und anschaulich gestaltet sind. Mithilfe von Bildern, Geräuschen, Gegenständen u. ä. wird die Lesung aufgelockert und für die Kinder erlebnisreich. Im Verlauf und am Ende der Lesung greifen wir Fragen, die im Buch auftauchen, auf und diskutieren diese gemeinsam mit den Schüler*innen. Die Lesungen sind für 60 Minuten konzipiert. Die Lesung kann nach Absprache in der Schule oder in der Stadtbibliothek Greifsald stattfinden. Bei Interesse kann die Lesung auch durch ein thematisch passendes Projektangebot ergänzt werden.

Wir bieten Lesungen zu folgenden Büchern an:

Finn Flosse räumt das Meer auf (Eva Plaputta)

Finn Flosse räumt das Meer auf, Bildrechte: Kunstanstifter. Verlag für Illustration.Der Meerjunge Finn Flosse ist ein außergewöhnlicher Bewohner der Meerestiefen. Da sein Vater ein Mensch ist und seine Mutter eine schöne Meerjungfrau, sieht er etwas anders aus als ein durchschnittliches Meereskind. Eines Tages verstimmt er sich den Magen mit einem bunten komischen Etwas, der alte Herold Hering verfängt sich in einem „Geisternetz“ der Menschen und die Fische bekommen vom Essen Bauchschmerzen. Als schließlich eine riesige, große bunte, für ihn undefinierbare Welle in das Reich der Meerestiere eindringt, macht sich der kleine Finn Flosse Mut und geht mit seinem Freund Theo, dem Wal, dem geheimnisvollen Etwas auf die Spur.

Das Kinderbuch greift ein hochaktuelles und brisantes Problem auf. Die Müllmassen, die wir Menschen nicht mehr haben wollen, landen unbedacht im Meer und Schaden den Meeresbewohner*innen. Finn Flosse reagiert und geht gegen diese Gefahr und Ungerechtigkeit mit Hilfe seiner Freunde an. Wir möchten das Buch von Eva Plaputta vorlesen und dabei mit den Schüler*innen über das Thema Müll im Meer ins Gespräch kommen.

Alle da! Unser kunterbuntes Leben (Anja Tuckermann & Tine Schulz)

Coverbild Alle da! © www.klett-kinderbuch.deSamira kommt aus Syrien, Mehari hat eritreische Wurzeln und Saras palästinensische Familie ist auf der ganzen Welt zerstreut. Mit liebevoll gestalteten Illustrationen und anschaulichen Beispielen erklären Anja Tuckermann und Tine Schulz im Kinderbuch “Alle da!” warum Menschen in andere Länder gehen, um dort zu leben und warum das kunterbunte Zusammenleben spannend, aber auch manchmal schwierig ist. Auf jeden Fall wird das Leben bunter, wenn viele verschiedene Menschen von überall her zusammenkommen. Das Buch soll Kinder dazu ermutigen, anderen Kulturen und Religionen neugierig und offen zu begegnen. Die einfühlsamen Texte und lebensfrohen Illustrationen stellen einen konstruktiven und unterhaltsamen Beitrag zum Thema Integration dar.

Wir möchten das Buch vorlesen und mit Schüler*innen der Grundschule über ihre Vorstellungen von menschlichem Miteinander und Menschenrechten ins Gespräch kommen.

Bestimmt wird alles gut (Kirsten Boie & Jan Birck)

Coverbild Bestimmt wird alles gut. © www.klett-kinderbuch.de

Früher haben Rahaf und Hassan in der syrischen Stadt Homs gewohnt und es schön gehabt. Aber dann kamen immer öfter die Flugzeuge und man musste immerzu Angst haben. Da haben die Eltern beschlossen wegzugehen in ein anderes Land. Wie sie über Ägypten in einem viel zu kleinen Schiff nach Italien gereist sind und von dort weiter nach Deutschland – das alles hat sich Kirsten Boie von Rahaf und Hassan erzählen lassen und erzählt es uns in diesem Buch. Auch von einer schimpfenden Frau im Zug und einem freundlichen Schaffner. Und von Emma, die in der neuen Schule Rahafs Freundin wird. Jan Bircks Bilder begleiten die bewegende Geschichte vom Flüchten und Ankommen auf eindrückliche und warmherzige Weise.

Wir möchten das Kinderbuch vorlesen und mit den Schüler*innen diskutieren, warum Menschen ihre Heimat verlassen (müssen), wie es ihnen unterwegs und nach der Ankunft in einem anderen Land ergeht.